Slide background

Erdbeeren Tipps & Tricks

Erdbeeren erfreuen das Auge und erregen die Sinne. Wer in die rotglänzende, saftige Beere beißt, den erwartet ein unvergleichliches Geschmackserlebnis. Ihr einzigartiges Aroma verführt Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Am besten schmeckt die süße Frucht frisch gepflückt zur heimischen Erdbeerzeit von ca. Ende Mai bis Anfang Juli. Jeder genießt die Erdbeere auf seine Weise – entweder pur, auf Torten oder zu Marmeladen verarbeitet. Doch in ihr steckt mehr als nur Genuss. Sie ist voll gesunder Inhaltsstoffe und liefert unserem Körper Wertvolles für Fitness und Gesundheit!

Fit & schlank mit Wurzers Erdbeeren
Unsere Erdbeerkur macht Sie fit für den Sommer: wir empfehlen während der heimischen Erdbeersaison täglich mindestens 500 g von den leckeren Früchten zu essen. Nach dieser drei- bis vierwöchigen Kur werden Sie sich aktiver und glücklicher fühlen, ohne gestresst oder ausgelaugt zu sein.

Warum sind Erdbeeren so gesund?
Schon 150 Gramm Erdbeeren decken den Tagesbedarf an Vitamin C. Die Vitamine A, B und K, Spurenelemente (wie Mangan) und Pflanzenstoffe stärken das Immunsystem und schützen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Übrigens: Erdbeeren sind ein echtes Leichtgewicht, denn sie haben nur 37 kcal pro 100 Gramm und bestehen zu 90% aus Wasser!




Tipps für Selbstpflücker

Wann sind die Erdbeeren reif?
Die heimische Erdbeersaison erstreckt sich immer von ca. Anfang Juni bis Anfang Juli. Damit unsere Kunden darüber Bescheid wissen, werden zu Saisonbeginn Flugzettel mit den Informationen sowie leckeren Rezepten zum Ausprobieren in der Region um Wieselburg verschickt.

Wann hat das Erdbeerfeld geöffnet?
Unser Erdbeerfeld hat in der Saison täglich (auch an Sonn- und Feiertagen) von 8-20 Uhr geöffnet. Speziell an heißen Tagen empfehlen wir die kühleren Morgen- und Abendstunden zu nutzen, denn da gibt's die frischesten Früchte.

Was ist das ideale Pflückgefäß?
Am besten keine allzu hohen Pflückbehältnisse verwenden, damit die Erdbeeren unten nicht zerquetscht werden. Für Personen, die spontan auf's Erdbeerfeld fahren, bieten wir Spankörbe (für ca. 2,5 bis 3 kg) und kleinere Tassen (für ca. 1 kg) zum Kauf an.




Wie funktioniert das mit dem Leergewicht des Pflückbehälters?
Bei der Kassa in unserem rot-weiß-roten Verkaufszelt wird das Leergewicht des Gefäßes vor dem Pflücken abgewogen und mit einem Marker auf dem Gefäß vermerkt.

Was ist das optimale Gewand & Schuhwerk zum Pflücken?
Um etwaiges Regenwasser aufzusaugen sind unsere Erdbeerfelder großzügig mit Stroh ausgelegt. Wenn es stark geregnet hat empfiehlt es sich dennoch wasserfeste Schuhe anzuziehen. Wenn das Wetter nicht stabil erscheint und man vorhat, eine größere Menge zu pflücken, ist man gut beraten sich eine Regenjacke mit Kapuze mitzunehmen. Bei starkem Sonnenschein Sonnenkappe, Sonnencreme und genügend Trinkwasser nicht vergessen!

Was sind empfohlene Pflückstellen?
Wir geben Ihnen gerne Hinweise wo sich welche Erdbeersorten am Feld befinden (wo es z.B. die speziellen Marmelade-Erdbeeren gibt). Am Feld selber sind rote Fahnen ausgesteckt, die die besten Pflückstellen verdeutlichen - diese Fahnen werden täglich in der Früh neu ausgesetzt. Am besten ist es, wenn man sich am Anfang in die Nähe dieser roten Fahnen begibt, denn dort findet man meistens gleich "Nester" mit vielen reifen Früchten.




Wie groß ist die Auswahl an verschiedenen Erdbeersorten?
Auf unseren Erdbeerfeldern wachsen 5 verschiedene Sorten, die alle eine eigene Charakteristik aufweisen. Um die verschiedenen Sorten zu entdecken, genügt es, wenn man sich einfach am Feld durchkostet. Hat man seine Lieblingssorte gefunden und ein "Nest" entdeckt, dann heißt es zugreifen!

Welche Erdbeeren soll man pflücken? Woran erkennt man frische Früchte?
Frische Erdbeeren erkennt man daran, wenn sie leuchtend rot glänzen und intensiv nach Erdbeeren duften. Achten Sie auch auf kurze, feste Stielansätze und frische, grüne Kelchblätter. Nachdem Erdbeeren im Gegensatz z.B. zu Tomaten nicht nachreifen, ist man gut beraten, nur die wirklich roten Früchte zu nehmen. Beim Pflücken selber nicht die Erdbeere alleine abreißen, sondern immer den grünen Stengel mit dem Daumennagel durchtrennen und die Frucht behutsam in das Gefäß legen. Gibt man den grünen Stengel schon beim Pflücken weg, dringt beim Waschen Wasser in die Frucht und sie schmeckt "verwassert".

Wie sieht's mit dem Naschen aus?
Der vielleicht größte oder schönste Vorteil von Selberpflücken ist sicherlich das Naschen, denn dieses ist ausdrücklich erlaubt! Gibt es etwas Schöneres, als sich an einem heißen Tag in das weiche Stroh zu legen und sich wie im Schlaraffenland bedienen zu können?! Wir finden nicht.

Wo kann man sich über den aktuellen Stand am Feld informieren?
Am besten per Telefon unter der Nummer +43 (0) 650 760 22 30 - da sind wir immer erreichbar und geben gerne Auskünfte über Wetter oder Reifezustand.

Erdbeeren richtig lagern

Wie werden Erdbeeren richtig behandelt?
Damit Saft, Aroma und Inhaltsstoffe nicht verloren gehen, die frischen Früchte erst kurz vor der Zubereitung unter fließendem Wasser sanft abbrausen und/oder in reichlich Wasser waschen, aber keinesfalls im Wasser liegen lassen. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Stiele und Blätter erst danach mit einer Drehbewegung entfernen. Nur so bleibt in der Erdbeere, was in ihr steckt – unvergleichliches Aroma, viel Saft und wertvolle Vitamine.

Was ist die ideale Lagerung für Erdbeeren?
Erdbeeren sind sehr empfindlich und können rasch verderben. Essen Sie die Früchte daher möglichst frisch! Bleiben Erdbeeren übrig, so kann man sie kurzfristig lagern - am besten ungewaschen, kühl, trocken und wegen ihrer Druckempfindlichkeit in einem Sieb oder auf einem Teller (nebeneinandergelegt und nicht übereinander!). Im Kühlschrank (2-6°C) bleiben sie bis zu zwei Tage frisch, im Gemüsefach bis zu 3 Tage und im speziellen "Biofresh HydroSafe" sogar bis zu 7 Tage. Um den vollen Geschmack genießen zu können müssen Erdbeeren nach dem Kühlen wieder Raumtemperatur bekommen, also idealerweise noch 30-60 Minuten nach dem Rausnehmen warten.

Kann ich sie einfrieren?
Um länger in den Genuss von Erdbeeren zu gelangen, hat sich das Tiefgefrieren bewährt. Am besten dazu geeignet sind vollreife Früchte mit möglichst dunklem und festem Fruchtfleisch. Einzelne entstielte Früchte drei Stunden lang auf einem Tablett vorfrieren, erst dann in geeignete Beuteln oder Dosen im Gefrierschrank lagern. Mit dieser Methode kleben sie nicht als Block zusammen und man kann auch einzelne Beeren herausnehmen. Frisches Erdbeerpüree (kein Zuckerzusatz nötig) können Sie in kleinen Portionen einfrieren und bei Bedarf für Desserts, leckere Saucen oder fruchtige Cocktails verwenden. Bei -18°C sind Erdbeeren bis zu 9 Monaten haltbar. Das Auftauen sollte möglichst rasch und schonend geschehen.

Wurzers Erdbeeren & Kürbishof - Genuss aus Wieselburg

Herzlichst Ihre Familie Wurzer


ÖFFNUNGSZEITEN ERDBEEREFELD

Ende Mai bis ca. Ende Juni täglich von 8-20 Uhr

ÖFFNUNGSZEITEN KÜRBISHOF

1. September bis 31. Oktober Mittwoch bis Sonntag
von 9-18 Uhr (für Gruppen ab 20 Personen täglich von 9-18 Uhr)

ÖFFNUNGSZEITEN HOFLADEN

Außerhalb der Kürbissaison i.d.R. Freitag 9-17 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung: +43 650 760 22 30, Details hier